Freitag, 5. Juni 2020, 21-23 Uhr

Fritz deutschlanD e.V.

Musik und Grundsätzliches in Komischen Zeiten: Lela und Rosa empfangen Achim Frenz, Leiter des Caricatura Museums, Frankfurt.

Mittwoch, 3. Juni, 15 – 16 Uhr 

WortWellen 

Letztes Mal haben wir euch geraten, "Corpus Delicti" zu lesen. Diesmal geht es um den dystopischen Roman und die Frage, ob er inzwischen Realität ist. Dazu haben Schüler*innen des Lichtenberg-Oberstufengymnasiums ein Radiofeature produziert, das wir stolz präsentieren. Ihr werdet konfrontiert mit einer Gesundheitsdiktatur und ihren Spielregeln, mit der Überwachung privatester Lebensbereiche, der Verfolgung kleinster Verfehlungen und dem Verdacht, ein Terrorist zu sein, den Leute damit erregen, dass sie frei leben wollen. Davon erzählt Juli Zeh in ihrem Roman. Davon handelt das Feature in verschiedenen kreativen Formen. Und setzt noch eins-zwei-drei drauf, indem es andere Dystopien mit "Corpus Delicti" vergleicht oder dessen Figuren in anderen Kontexten sprechen und handeln lässt. Oder eben die Coronawirklichkeit beleuchtet: Eingriffe in Grundrechte, Isolationsängste, Gesundheitschips, Überwachung. Lasst euch überraschen! Und anschließend für die dystopischen Momente entschädigen mit einem durchgebratenen 19-Minuten-Steak des Berliner Ambient- und Acidjazzkomponisten Bam Dorner. 

corpus delicti Flyerzeichnung

© Ewart Reder