Mittwoch, 1. März von 15-16 Uhr
WortWellen

VERSOPOLIS ist eine neue Plattform der europäischen Poesie. Vor drei Jahren entstanden als gemeinsame Initiative von dreizehn europäischen Poesiefestivals verfolgt VERSOPOLIS das Ziel, "die Besten unter den unbekannten Dichtern Europas" (Ale š Steger) einem internationalen Publikum bekannter zu machen.

Gleichzeitg ist VERSOPOLIS eine internationale Literaturzeitschrift mit sorgfältig gestalteten und inspirierenden Beiträgen zur Poesie, lesbar über die Webseite versopolis.com. Wir präsentieren einen Auftritt des Initiators Aleš Steger und dreier von ihm eingeladener PoetInnen in Frankfurt letztes Jahr.

Lasst euch das internationale Sprach- und Versspektakel nicht entgehen, so wenig wie die leise und polyglotte Conférence eines der bedeutendsten Gegenwartslyriker (WortWellen Lesetipp: "Buch der Körper"): Aleš Steger. Die Musik zur Sendung liefert die Multikulti-Vokalband Estampie.

                                      versopolis

Mittwoch, 1. März von 19-21Uhr
Donnerstag, 2. März von 10-12Uhr (Wdh.)
Riddim Culture

Do Good.

Jamaican reality lyrics meet dubwise Radics and then some. Daddy Discipline with nuff 70s and 80s original and re-press vinyl roots tunes mix and blend with contemporary dubsteppers dancehall.

From JA to the UK rootsrubadubbin revive coming your way. 

Freitag, 03. März von 21-23 Uhr
Fritz deutschlanD e.V.

(Anm. d. Red.: wenn Frau Jubel mit von der Partie ist, wird das verehrte Publikum gesiezt. Wundern Sie sich also nicht, warum wir vom kollegialen Du einen Schritt zurück machen... überhaupt... bei Frau Jubel am besten über gar nix wundern, auch nicht über das Sendeschema...).

Sie gehören auch zu denen, die Brettspiele langweilig finden? Dann lassen Sie die März-Sendung lieber ausfallen, denn wir spielen Malefiz, und zwar live und in Farbe.

Frau Jubel hat bereits angekündigt, sie wolle die Dame mit dem BH sein (Spielfarbe grün), oder der Räuber (rot). Ob sie mit zwei oder drei Fritzis spielen wird, und welche Farbe Fritzi bzw. Fritzi sein wollen (nie will jemand den alten Herren mit Bart; blau), ist noch offen. Geklärt ist bereits, dass es um Blockaden, Rauswürfe, Taktiken und Bündnisse gehen wird und natürlich um Verbrechen.

Mittwoch, 29. März von 15-16 Uhr
radio x Büchercheck

Heute geht es beim RadioX-Büchercheck unter anderem um Schritte. Allerdings kann man die nicht hören, sondern lesen. Lasst Euch überraschen.

Psychospannung an der atemberaubenden Küste Cornwalls verspricht der Roman „Stiefkind“ von S.K. Tremayne aus dem DroemerKnaur Verlag. Briefe des Sozialdemokraten Ludwig Marum aus dem Konzentrationslager Kislau hat der von Loeper Literaturverlag veröffentlicht.

Dazu gibt es beim RadioX-Büchercheck wie immer weitere Buchtipps. Denn Ihr wisst ja, der Trend geht zum Zweitbuch.