Sendetipps

Dienstag,  25.01.21, 14-16 Uhr

SCHELMX

Heute ist Gerd wieder mal am Start - genau: der von der Geburtstagsrubrik bei SchelmX.

Das Motto heute: "Gut durchgemischt".

Es gibt interessante Interviews und tolle Musik.

Verschiedene Musikstile sind in der Sendung repräsentiert, also für jeden etwas dabei.

Mit von der Partie sind: Feinkost, Hahn, Claus Hessler, Julia Anna, Karina Klüber, Vivian Lindt, Pauli, Eric Philippi, Prince Damien (Sieger DSDS und Dschungelcamp), S’Kapellsche, The Magic Mumble Jumble sowie Jessica Born & Georg Crostewitz, Alena Neubert, Reininghaus, Ivan Santos und Tonland. Interviews wurden "Corona"-konform kontaktlos am Telefon geführt.

Das Geburtstagskind des Monats ist Phil Collins.

Viel Spaß beim Hören.

Mittwoch, 26. Januar 22, 19-21h

Donnerstag, 27. Januar 22, 10-12h (Wdh.)

 

Weltbeat - Adventures in Sound

Filmmusik hat die Aufgabe, Personen zu charakterisieren, optische Eindrücke zu untermalen, bis hin zur Unterstützung und Verstärkung der Geschehnisse. Filmmusik, losgelöst vom Bild hat natürlich auch einen eigenen Reiz. Für mich ist weniger die klassische sinfonische Filmmusik interessant, als die, die dem jeweiligen Film einen eigenen Sound gibt. Sei es durch die Komposition und/oder die Instrumentierung ist die akustische Untermalung eines Films ein schönes Spiel- und Experimentierfeld für den Komponisten. Natürlich wird es aber auch Jazz- und Unterhaltungsmusik geben, die in Filmen Verwendung fand. Heute mit dabei: Komponisten aus Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien, USA, Indien und Japan.

Adventures in Sound - tune in and get turned on!

ais 0122 FM ©Adventures in Sound

 

Freitag 04. Februar 2022, 21-23 Uhr

Fritz deutschlanD e.V. 

Zuggedanken - Ratata, Ratata, Ratatata... Abfahrt 21:00h – Ankunft 23:00h Gleis 3 - Einführung in die Sendereihe 2022 mit Helen und Lela.

 Was geht einem so durch den Kopf, wenn man zwei Stunden mit dem Zug unterwegs ist. Natürlich von Frankfurt als Ausgangspunkt nach?
Viele Leute haben ja die besten Ideen, Gedanken, inneren Dialoge, wenn sie mit dem Zug irgendwo hinreisen. Die erste 2 stündige Strecke mit Helen und Lela könnt ihr begleiten. Abfahrt ist pünktlich um 21h, Ankunft 23h es gibt keinen Zwischenstopp.

image.jpeg©Fritz deutschlanD e.V.

Sonntag, 27. Februar, 21-22 Uhr

Montag, 7. März, 16-17 Uhr (Wdh.)

Klass!k jetzt

Angelika Nebel

Schon in ihrer Kindheit war sie von der Musik Johann Sebastian Bachs fasziniert, und so war es denn auch kein Wunder, dass Angelika Nebel bereits mit zehn Jahren am Städtischen Konservatorium Berlin Klavierspiel und Musiktheorie studierte. 1978 wurde sie dann Dozentin an Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt/M., 1981 Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst und 1995 als Professorin an die Robert Schumann Hochschule Düsseldorf berufen. Als Pianistin konzertierte sie u.a. in der Alten Oper Frankfurt, in der Semperoper Dresden, auf dem Rheingau Musik Festival sowie in ganz Europa und in Südkorea. Inzwischen hat Angelika Nebel zehn CDs eingespielt, darunter fünf mit sowohl von anderen Komponisten wie etwa Franz Liszt oder Walter Braunfels als auch von ihr selbst erstellten Transkriptionen verschiedener Bach-Kompositionen. Einige dieser Werke werden wir in der Sendung, in der Angelika Nebel als Studiogast anwesend sein wird, spielen.

 

Mittwoch, 2. Februar von 15 - 16 Uhr 

Montag, 7. Februar von 16 - 17 Uhr (Wdh.)

WortWellen

Wozu bin ich hübsch?


Verlorene Fragen treiben auf der trüben Suppe. Aber sie kann trotzdem schmecken und wer will verlorenen Bildern nachtrauern nach einer tiefer unter der Schürze genossenen Wärme? Aber was wird aus mir? Bange Fragen bilden sich neu, steigen an abkühlende Oberflächen. Und was machen sie außer bange? 
Die Pandemie hat junge Menschen besonders tief getroffen, verwundet. Sich schützen ist okay, einen anderen Menschen schützen kann das schönste Beginnen sein. Aber was wird aus einem Leben, das noch nichts erfahren hat außer schützenden Aufschub? Das Schönste kann daraus immer noch werden. Sagen zwei Poetinnen, denen ihr heute zuhört, deren Bücher unter eurer Schürze schlagen wollen wie zwei Schwesterherzen: Marica Bodrozić: Pantherzeit (Essay), Safiye Can: Poesie und Pandemie (Gedichte)

 

Skizzenhafte Zeichnung einer Frau auf rosa Grund von Ewart Reder

©Ewart Reder